Fernes Glück

In der Ferne liegt das Glück,
verborgen unter blauen Nebeln,
im Silberhorizont vergraben,
es wartet auf den goldnen Tag,
an dem du Grenzen überwindest,
die selbstgewählten Ketten sprengst,
und Fuß auf Fuß von dannen ziehst,
schnell hin zu unbekannten Wegen,
nicht wissend ob der Sicherheit,
das Glück wird lachen und dich grüßen,
dich Narren mit dem großen Herz,
denn nur wer wagt, der kann gewinnen,
und nur wer aufbricht, kann entrinnen,
dem was ihn eisern niederhält,
mit dem er sich das Glück verstellt.

Advertisements

2 Gedanken zu “Fernes Glück

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.