Die Gnade zu sein

Liebe Mutter,

Diese unverblümte Wahrheit aus deinem Mund. Du mit den Schlaftabletten auf deinem Nachtisch, ich ungeboren, unwissend, unschuldig. Einmal den Schritt getan, gibt es keinen Weg zurück.

Er hat dich alleine gelassen. Schwach und verzweifelt hat er dich hinterlassen. Die Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft war erloschen. Wütend und auf der Suche nach Antworten warst du. Wieso sie und nicht du?

Es hat gedauert. Ich musste selbst Erfahrungen machen, bevor ich es verstehen konnte. Musste die bittere Seite der Liebe erfahren.

So lebte ich also in dir weiter. Du hattest dich für das Kämpfen entschieden und ich wurde erwachsen und mit dem Erwachsenwerden kam das Verständnis. Das Verständnis  für deine Verzweiflung, die dich fast dazu trieb den Schritt über die Kante zu machen. Ihr kamt wieder zusammen, trotz aller Widrigkeiten. Ich bin dem Tod damals von der Schippe gesprungen und wusste es lange Zeit nicht einmal. Du hättest es auch für dich behalten können, aber das hast du nicht. Ich danke dir dafür.

In Liebe, dein L.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s