Alltagswidrigkeiten

Es gibt so viele tolle Sachen,
die sollen uns das moderne Leben leichter machen,
entlasten und Zeit schenken,
von selbst ihren Gang lenken,
vieles davon lehnte ein junger Herr dankend ab,
und hielt sich lieber selbst mit seinen Pflichten auf Trab,
aber Staub war ihm ein widriges Gegenüber,
egal ob Saugen, egal ob Wischen,
wirklich alles machte er viel lieber,
als jene Sisyphosarbeit,
diesen Kampf ausfechten,
gegen die pudrige Vergangenheit,
und so kaufte er sich mit gutem Gewissen,
einen Roboterhelfer,
um wenigstens nicht mehr saugen zu müssen.

Per Paket kam das runde Objekt,
schnell ausgepackt und eingesteckt,
frisch aufgeladen und bereit,
für mühsame Betriebsamkeit,
flott aus der Küche kam gelaufen,
sein Hund, um am Gerät zu schnaufen,
für ungefährlich dann befunden,
durft es die Wohnung dann erkunden,
auch unter Tischen, unter Stühlen,
den Dreck in seinen Schlund reinwühlen.

Der Herr war glücklich mit dem Teil,
doch sein Glück nicht lang von Weil,
es kam ein ärgerlicher Tag,
an den er nicht mehr denken mag,
der Kühlschrank leer, Bierkasten auch,
das Kaufen war sein Samstagsbrauch,
so verließ er das Haus an jenem Morgen,
um all die Güter zu besorgen,
kam später als gewollt zurück,
vorbei war dann des Tages Glück,
schon vor der Tür roch es fatal,
der Anblick drinnen, reine Qual.

Er musste lachen und auch weinen,
dies ließ sich hierbei gut vereinen,
denn sein geliebter Hundefreund,
der hatte es nicht mehr halten können,
was dann geschah, ihr ahnt es schon,
doch will ich es beim Namen nennen,
der Apparat im Eifer fuhr,
auch durch den Kothauf seine Tour,
es folgte wilde Malerei,
mit dem verdauten Nahrungsbrei.

Bevor er an das Übel ging,
kam ihm ein Jux noch in den Sinn,
anstatt dies alles wegzuputzen,
für ein Museum es zu nutzen,
dem PVC ein Stück entnehmen,
es sorgsam aus dem Boden sägen,
und dann als Kunststück auszugeben:
„Moderne Kunst, nicht menschgemacht,
ihr Pinselvolk, nehmt euch in Acht!“,
vielleicht hätte es Geld erbracht.

Doch nichts dergleichen machte er,
und wurde nur des Wischmopps Herr,
selbst unter Stühlen, unter Tischen,
galt es die Losung aufzuwischen,
das Rumgeputze, keine Wonne,
drum kam der Helfer in die Tonne,
und seither saugt er selbst und macht,
erledigt mit der eignen Kraft,
die vielen kleinen Haushaltssachen,
und lässt sie sich nicht leichter machen.

 

Werbeanzeigen

5 Gedanken zu “Alltagswidrigkeiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.